Großbrand in Tiefgarage 24.04.08

Beim Großbrand in einer Wehrer Tiefgarage kam es heute in den Morgenstunden zu einem Schaden von mehreren hunderttausend Euro. Neun Fahrzeuge in der Tiefgarage brannten komplett aus. Im Einsatz waren rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr Wehr, der Abteilung Öflingen, der Werksfeuerwehr Novartis und der Feuerwehr Bad Säckingen. Ausserdem die Polizei und das DRK.
Um 04.25 Uhr wurde der Fachberater des THW Bad Säckingen zur Einsatzstelle gerufen. Noch auf der Anfahrt lies er, nach Rückmeldung des Feuerwehrkommandanten, zwei Alarmschleifen für den Ortsverband Bad Säckingen auslösen.
Hauptaufgabe des THW war das Abstützen eines Unterzuges und Teile der beschädigten Decke in der Tiefgarage. In diesem Bereich war die Hitze am Größten. 9 PKW brannten hier komplett aus. Massive Abplatzungen von Beton waren hier die Folge. Die Armierung lag größtenteils frei. Insgesamt wurden rund 30 Fahrzeuge zerstört. Die Mehrzahl durch Brandrauch.
Um genügend Material und Einsatzkräfte vor Ort zu haben, wurde der Ortsverband Waldshut-Tiengen nachalarmiert. Dieser hat sich auf Abstützungen spezialisiert. Gemeinsam wurden die Arbeiten durchgeführt.
Brandermittler der Kriminalpolizei trafen im Laufe des Morgens an der Einsatzstelle ein. Zwei PKW, die direkt unter dem Unterzug standen, durften erst entfernst werden, nachdem die Brandsachverständigen ihre Arbeit abgeschlossen hatten. Auch ein Gutachter der Versicherung mußte die Brandstelle erst noch abnehmen bevor die Abstützarbeiten abgeschlossen werden konnten.
In der Zwischenzeit wurden durch die Eigentumssicherungsgruppe des Ortsverbandes Bad Säckingen mehrere Türen von Wohnungen verschlossen, die in der Nacht durch die Polizei gewaltsam geöffnet werden mußten. Zwei Gebäude über der Tiefgarage wurden komplett evakuiert.
Durch den Brandrauch aus der Tiefgarage, die direkt in der Wehrer Innenstadt liegt, wurde auch das Gebäude der Talschule in Mitleidenschaft gezogen. Aus Sicherheitsgründen wurde die Schule für heute und morgen geschlossen.
Die Verpflegung der Helferinnen und Helfer übernahm zu einem der Ortsverband Bad Säckingen und zum anderen die ausgezeichnete Küche der Feuerwehr Wehr.
 
Im Einsatz war das THW Bad Säckingen mit 20 Helferinnen und Helfer. Der Ortsverband Waldshut-Tiengen mit insgesamt 14 Helfern.
Einsatzende war, für den heutigen Tag nach Herstellen der Einsatzbereitschaft, um 18.00 Uhr. Da die Staatsanwaltschaft die Brandstelle heute nicht frei gab, muß morgen zuerst noch einmal eine Gruppe den unmittelbaren Brandort ausleuchten. Eine weitere Gruppe wird, sollte die Einsatzstelle nun freigegeben werden, restliche Abstützarbeiten in der Tiefgarage vornehmen.
Die Zusammenarbeit mit allen beteiligten Hilfskräften, der Polizei und der Kripo verlief vorbildlich.
 

 

 

    Detailansicht
    Detailansicht
    Detailansicht
    Detailansicht
    Detailansicht
    Detailansicht
    Detailansicht
    Detailansicht
    Detailansicht
    Detailansicht
    Detailansicht
    Detailansicht
zurück 1 2 vor
zurück